Unterwegs am höchsten Seenplateau Europas, der Tauplitzalm im Ausseerland. Auf 1600m warten Kraller-, Gross-, Märchen-, Tauplitz-, & Steirersee – kaum Höhenmeter, keine ausgesetzten Passagen. Perfekt für die ganze Familie und auch als Reha-Spazierer!

Vor dem ersten Wettersturz Ende September endlich mal die Zeit gehabt, die Tauplitz im Ausseerland unter die Lupe zu nehmen. Ein feines Wandergebiet im Sommer & Herbst (sehr knieschonend!), im Winter zum Skifahren oder Tourengehen. Diesen Teil im Toten Gebirge kenne ich noch nicht. Er gehört zum geschützten Natura 2000 Gebiet – von Goisern nur knappe 30 km (also eigentlich a Katzensprung), von Bad Mitterndorf führt die Alpen-Mautstrasse nach oben… wir befinden uns hier übrigens noch immer im Salzkammergut – aber schon im steirischen Teil!

TOURDETAILS   25. September 

Start: Parkplatz Tauplitzalm 1600m – Beschilderung 6-Seen Wanderung – Krallersee – Großsee – Märchensee – Tauplitzsee – Steierersee. Die Nr 6, den Schwarzensee hab ich aus zeitlichen Gründen nicht mehr besucht.

Für die ganze 6 Seen Runde sollte man 6h einplanen, natürlich kann  man auch nur den ein oder anderen See machen! Auch wenn kaum Höhenmeter zu bewältigen sind und die Wege meist breit: Wanderausrüstung & geeignete Schuhe!

Auffahrt: 10km Alpenstrasse von Bad Mitterndorf, 12 Euro/PKW

Einkehr: gibt über 30 Hütten & Hotels auf der Alm (viele auch Selbstversorger), meine Vorschläge: Grazer- od Trawenghütte! 

Gipfeloptionen auf der TAUPLITZALM: Lawinenstein 1965m, Schneiderkogel 1765m. Für Geübte (alpine Touren): kl. & gr. Tragl 2179m oder Traweng 1981m (normal oder via Klettersteig Cat. C – mehr dazu in Teil 2, Traweng 1981m via Gamsblick Klettersteig). 

Blick zum Traweng, Tauplitzsee & zur Grazerhütte hinten rechts

Bergseen, Almwiesen und jede Menge Hütten

Es gibt viel zu entdecken, oben auf der Tauplitzalm: neben den 6 Seen (Trinkwasserqualität) warten satte Blumenwiesen und im Herbst brennende Lärchen. Hochkarst-Flora vom feinsten! Viele der Almhütten sind mietbar – Sommer wie Winter. Etwas geschreckt hat mich aber ehrlich gesagt, in welchem Zustand manche größeren Unterkünfte / Appartment Hotels da oben (zumindest von aussen) sind. Optisch a Fleckerlteppich und nicht gerade schön zum anschauen. Aber gut, i bin ja sowieso wegen dem Rest da. Der Rundwanderweg ist überall bestens beschrieben, deswegen spare ich mir die Details – da kann man sich eigentlich wirklich nicht verlaufen…

Gefunden: a kloans bissal Herbst auf der Tauplitzalm

Märchen- & Steirersee: meine Favoriten

Der Steirersee auf 1445m ist der grösste und wohl bekannteste auf der Tauplitz. 12,5 Hektar, bis zu 30m tief – er liegt in einer Mulde unterhalb des Sturzhahns 2028m und wird nur unterirdisch gespeist. Im Osten gibt es zwei kleine Inseln, wer genau schaut erkennt sie. Dahinter versteckt liegt nur noch der Schwarzensee… mein Tipp: auf der rechten See-Seite den Waldweg statt der Forststrasse links wählen!

Steirersee

Der kloane Märchensee auf 1567m, nördlich vom Gross-See – ist meine Nummer 2 im persönlichen Ranking. Bei Einheimischen auch unter „Koawassersee“ bekannt – die Frage warum erübrigt sich (0,15 Hektar, 60m lang und nur 6m tief). Ein kleiner Pfad führt auf der Rückseite zurück zum Großsee – meiner Meinung nach schöner zu gehen!

Märchensee

Der Großsee 1567m liegt eingebettet zwischen Schneiderkogel & Traweng, dahinter blickt man tief ins Tote Gebirge. Er ist der zweitgrösste auf der Tauplitzalm (6,2 Hektar, 440m lang, 40m tief). Genau links unterhalb befindet sich übrigens der Märchensee…

Großsee

Der Tauplitzsee 1601m ist der zweitkleinste (0,4 Hektar, 80m lang, 14m tief), den Krallersee 1617m findet man unterhalb vom Lawinenstein 1965m. Von oben muass ma fast 2x schaun, so wie der getarnt ist. 0,75 Hektar gross, 160m lang und bis zu 10-30m tief (je nach Schlamm). Am Schwarzensee 1549m war ich wie gesagt leider nicht. Der drittgrösste See am Hochplateau liegt in einer Mulde südlich des Grubsteins, nördlich des Rosskogels. 5,3 Hektar, 410m lang, 180m breit und 15m tief. Lohnend soll der Abstecher von dort weiter zur Leistlalm 1647m sein!

Genau einen Tag, bevor der erste Schnee diesen Herbst die Tauplitz anzuckert hat – der nächste Besuch im Oktober sollte wieder genau einen Tag vor dem erneuten Wettersturz passieren. Perfektes Timing, um zu schaun was sich in Punkto Herbstfärbung getan hat und für den Gamsblick Klettersteig auf den Traweng 1981m – nachzulesen bald in Tauplitz Teil 2!

Blick zur Trawenghütte & Traweng Gipfel 1981.. Der Gamsblick Klettersteig (Cat. C) führt genau dort durch die Südostwand – Einstieg bei der Höhle. Rechts: Sturzhahn 2028m