Klein und fein, besonders nachhaltig oder einzigartig. bergseensucht präsentiert ausgewählte Verstecke und persönliche Sehnsuchtsorte. Kraftplatzerl No.3: das PURADIES in Leogang, Salzburger Land.

Es gibt sie noch, diese besonderen Plätze, an denen das Herz sofort schneller schlägt. Rückzugsorte. An denen man sich direkt geborgen fühlt, durchatmen und Kraft tanken kann. Die mit Leidenschaft betrieben werden und dies auch direkt spürbar wird. Hideaways. Auf einem sonnigen Plateau in Leogang, am Asitz, befindet sich so ein Kraftort, das Premium Wohlfühl-Resort PURADIES. Ein alpines Juwel, bei dem Design und Natur Hand in Hand gehen.

Die Morgensonne streichelt mein Gesicht, der Blick wandert nach draussen. Dort funkeln Eiskristalle vor der majestätischen Bergkulisse des Salzburger Pinzgaus. Ruhe – bis auf den kleinen, aber umso rauschenderen Bach. Klare Luft. Der perfekte Ort, um Kraft zu tanken und sich eine Auszeit zu gönnen. Die erste Entscheidung des Tages: noch ein wenig in meinem Bett mit Aussicht bleiben, langsam am Balkon wach werden oder doch direkt auf die Piste – Natur plus Winter-Wonderland geniessen… 

DCIM100MEDIA
Blinded by the Light – Morgens Sonne & Schnee: so schee!

Schluss mit Träumen – zu den Fakten: Im Dezember hat sich das Steinalmdorf Embachhof in ein 4-Sterne-Resort verwandelt. Mit 500.000 Quadratmeter ist es das größte Erholungsareal der gesamten Region. Und wer das Tal kennt, weiß, dass die Lage des PURADIES der eigentliche Luxus ist. Knapp 60 neue Suiten und 14 exklusive Chalets in unterschiedlichen Größen stehen in Alleinlage am sonnigen Hochplateau – alle mit Blick zum Asitz, den Leoganger Steinbergen mit dem schroffen Birnhorn oder dem Steinernen Meer. Die Familie Madreiter kümmert sich seit über 50 Jahren im Embachhof (der übrigens aus dem 17. Jahrhundert stammt) um Urlaub auf höchstem Niveau. Und das mit Herz und Seele. 

Beim Einchecken im ehemaligen Stallgebäude des Embachhof zieht aber etwas anderes direkt meine volle Aufmerksamkeit auf sich: die heissen Kurven der imposanten Freiraum Bar & Lounge – DER Blickfang schlechthin. Schick aber dabei so gar nicht aufdringlich. Design, dass mit Hilfe der Natur wirkt. Ein echtes Unikat – über 4,5 Meter hoch und 40 Meter lang. Aus über 16.000 Eichenholzwürfeln wurde ein durchgehendes Sitzmöbel gefräst – alleine der in der Luft schwebende Baldachin wiegt 3,5 Tonnen! Sitzen und Staunen. Im zweiten Stock wartet eine gemütliche Lounge mit über 3000 Büchern sowie Blick auf das Birnhorn und dem Bowlers Hat…  einer Sports- & Zigarrenlounge, die 24 Stunden offen ist.

Auch die Suiten sind paradiesisch – sorry, ein Puradies 😉 Meine befindet sich im dritten Stock des Traumquartiers. So heißt das Gebäude direkt neben dem Embachhof – dem Haupthaus, dass auch unterirdisch zu erreichen ist. Wohlfühlen auf den ersten Blick. Kräftiges Eichenholz, rauer Gebirgsstein und kühles Glas. Schwere Holzbalken, vom Bett aus blicke ich direkt über den Balkon ins Freie. Unaufgeregt, praktisch und dabei auch noch stylisch. Nicht nur die hausgemachten Pralinen als Willkommensgruß – auch das Boxspringbett verspricht süsse Träume – aber das kann warten…

Im „Heaven Spa“ werden verspannte Muskeln nach alpiner Tradition bearbeitet – spätestens nach dem kneten fühlt man sich wie im Himmel. Wer sich auf der Piste nicht auspowert, hat im Fitnessraum die Chance. Mich lockt aber heute die Sauna… 

Also schnell ab in den kuscheligen Bademantel, rein in die Puradies-Slipper und rüber ins Badehaus „Innere Mitte“. Eine alpine Oase mit 360° Grad Blick auf das Berg-Panorama – Entspannung pur. Duftendes Zirbenholz, großzügige Ruheräume – aber wo soll zuerst geschwitzt werden? Kräutersauna, finnische, Zirben- oder Stollensauna? Im Sommer würde ich danach in den Biobadeteich springen. Der ist klarerweise im Moment zugefroren. Alternative: Schnee liegt genug. Mit den nackten Füsse merke ich allerdings schnell, dass dieser extrem harsch ist – da gibt’s dann wohl ein Hautpeeling obendrauf… 

20170303_171826
Burn Baby Burn feat. Steinernes Meer

Absolut privat ist man in einer der beiden SPA-Suiten (je 80 qm) mit dem treffenden Namen „Wolke 7“ – im vierten Stock des Traumquartiers. Finnische Sauna, Infrarotkabine, ein Sundeck Pool, Massageliegen, dazu eine private SPA-Terasse – Luxus pur!

Apropos Privat, zurück zu den Chalets:  Alle mit eigener Sauna/Infrarotkabine – man gönnt sich ja sonst nichts. Massagen sind natürlich auch direkt im Chalet möglich. Der eigene Kachelofen knistert zwar nicht (weil elektrisch) aber sorgt dennoch für die nötige Wärme und Geborgenheit. Alte Tradition trifft auf neueste Technik. Alpines Feeling vereint mit modernsten Komfort. Morgens wird das Frühstück entweder direkt serviert oder aber man bereitet es sich selbst in der voll ausgestatteten Küche zu.

Verwöhnt wird aber auch mein Gaumen… und wie! Beim Leoganger Biofrühstück mit den besten Produkten der Region. Dazu resches Brot, frisches Obst oder Trockenfrüchte, Nüsse, Müslis, Joghurt, Käse, Eier, selbstgemachte Aufstriche und Marmeladen… die Auswahl ist riesig. 24 Sorten der Chiemgauer Teemanufaktur Bioteaque – inklusive meines Favoriten: dem guaden Luggi, einem Bio-Bergkräutertee. Nachmittags warten Suppe, Snacks oder Süsses auf hungrige Wintersportler. Zum großen Finale folgt abends ein 5-Gang Menü auf Hauben-Niveau. Kein geringerer als der österreichische Spitzenkoch André Stahl und sein Team zaubern eine Abfolge von exzellenten, traditional österreichischen oder internationalen Gerichten auf den Tisch. Nach dem Dessert rolle ich allerdings statt zur Käseauswahl lieber direkt an die Bar – ein Gin in Ehren… aber bei dieser Auswahl wird es wohl doch einer mehr. 

Für Wintersport-Fans wie mich ist das PURADIES die perfekte Base: Ski in Ski out. Oder in meinem Fall besser gesagt, Board In & Out.  Der Ski-Circus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn (270 Pistenkilometer – das größte Gebiet Österreichs) liegt direkt vor der Haus bzw. Chalet-Tür. Eingebettet zwischen Steinbergbahn und Asitzbahn. Eigene Hausabfahrten inklusive. Aber auch im Sommer lockt dieser besondere Ort. Denn dann wird die BERGSEENSUCHT komplett bedient… auch wenn der See ein Biobadeteich ist 😉

20170303_152213
Das PURADIES in Leogang

VIELEN DANK an Michael Madreiter vom PURADIES für die nette Einladung! Im Blog teile ich stets meine persönlichen Erlebnisse und Eindrücke, positiv wie negativ.

Noch mehr PURE FACTS zum PURADIES:

  • 4* Superior Hotel, Luxus Chalets und aktiver Bio-Bauernhof in einem
  • Die Chalets (in biologischer Bauweise errichtet) sind die 55 – 120 qm groß und auf 2-6 Gäste ausgelegt
  • Die Freiraum Bar wurde mit dem Reddot Design Award ausgezeichnet. Zu recht.
  • Pur ist auch die Wahl der Lebensmittel: – die verwendeten Produkte stammen aus der eigenen, aktiven Bio-Landwirtschaft. Knackiges Gemüse und frische Kräuter der Saison direkt aus dem Bauerngarten, die Eier von frei laufenden Hühnern und das Fleisch von glücklichen Rindern, die im Sommer auf der eigenen Alm weiden. Haubenkoch Andrè Stahl verarbeitet nur feinste Bio-Lebensmittel.
  • In der „GREISSLEREI“ können Spitzenweine, regionale Köstlichkeiten sowie Pralinen aus eigener Manufaktur geshoppt werden.

  • Geheimtipp: Lust auf eine Spritztour? Porsche ist exklusiver Partner… genauso wie Fischer Ski – für alle die lieber rasant auf der Piste unterwegs sind